About Wolfgang Griepentrog

Dr. Wolfgang Griepentrog hat rund 20 Jahre lang als verantwortlicher Kommunikationsmanager auf Industrieseite, in der Unternehmensberatung und im Agenturgeschäft gearbeitet. Bis 2007 leitete er die Konzern-PR eines internationalen Handelskonzerns. Als PR- und Managementberater sowie Interim Manager befasst er sich mit den Grundbedingungen erfolgreicher Kommunikation. Er unterstützt Startups und Investoren bei der Entwicklung glaubwürdiger Positionierungsstrategien und einer erfolgreichen Unternehmensstory. Mit der Initiative "Das Glaubwürdigkeitsprinzip" engagiert er sich zudem für mehr Glaubwürdigkeit und Effizienz in Management und Kommunikation.
Author Archive | Wolfgang Griepentrog

Auf die Story kommt es an (Teil III): Warum schafft es manche Unternehmensstory nicht in die Medien?

Wie in den vorangehenden Beiträgen dargestellt, bleibt trotz umfangreicher Initiativen zur Förderung deutscher Startups festzuhalten: Nur wenige Startups haben eine sauber ausgearbeitete Unternehmensstory, die alle wichtigen Facetten abdeckt und die in den einzelnen Kommunikationsmaßnahmen eine optimale Wirkung entfaltet. In vielen Fällen gibt es zwar eine formulierte Story im Rahmen der Kommunikationsplanung, die aber nicht funktioniert […]

Read full story Comments { 0 }

Auf die Story kommt es an (Teil II): Startups müssen Corporate Communications Know-how entwickeln

Vorsicht ist grundsätzlich geboten, wenn sich Startups zu stark auf die Medienpräsenz als vorrangiges Vehikel zur öffentlichen Wahrnehmung konzentrieren. Dies ist schließlich nur eine Möglichkeit, um bekannt zu werden und sich am Markt zu etablieren. Social Media und neue Spielformen der direkten Kommunikation haben die Rahmenbedingungen der Unternehmenskommunikation dramatisch verändert. Es gilt heute, den effizientesten […]

Read full story Comments { 0 }

Auf die Story kommt es an: Warum deutsche Startups nur mit effizienter Kommunikation eine Medienpräsenz erreichen (Teil I)

Wie macht man ein Startup publik? Wie erreicht man Aufmerksamkeit für neue überzeugende Unternehmenskonzepte? Fast jeder Gründer erfährt, wie schwer es ist, öffentliche Wahrnehmung und Akzeptanz zu finden. Zweifellos liegt hierin eine der schwierigsten unternehmerischen Herausforderungen überhaupt, für Gründer, Entrepreneure, aber auch für Investoren. Die Enttäuschung ist groß, wenn nach einem erfolgreichen Start am Markt […]

Read full story Comments { 0 }

Strategische Kompetenz, Teil III: Wie vermittelt man Strategieorientierung als Grundprinzip von Unternehmensführung und Projektsteuerung?

Strategieorientierung vermittelt man, indem man Komplexität auflöst, alle an einem Projekt oder einem Strategieprozess beteiligten Personen einbindet und ihr Engagement einfordert und indem man ihnen konsequent klare Orientierung zu Status, Sinn und Zielrichtung des Vorhabens gibt. Strategische Kompetenz ist die Fähigkeit hierzu. Sie beinhaltet facettenreiche Anforderungen, nämlich die Fähigkeit zu vernetztem und strukturiertem Denken und […]

Read full story Comments { 2 }

Strategische Kompetenz: Von der Kunst, den richtigen Weg zu finden, Teil II

Strategische Kompetenz bedeutet, Ziele, Maßnahmen und Wirkung innerhalb eines strategischen Korridors verbindlich festzulegen. Das setzt ein strukturiertes Abarbeiten der richtigen Fragestellungen voraus. Es ist wichtig, dass die Erkenntnisse schriftlich fixiert werden, um die Verbindlichkeit zu gewährleisten. Das gilt auch für Einzelkämpfer (z.B. Unternehmensgründer), deren Überlegungen und Planungen nicht im Vagen bleiben sollen. Der Vorteil eines […]

Read full story Comments { 0 }

Was bedeutet strategische Kompetenz? Von der Kunst, den richtigen Weg zu finden

Gutes Management zeichnet sich durch eine vorausschauende, effiziente und verantwortungsbewusste Steuerung von Ressourcen aus. Täglich werden Lösungswege für spezifische Herausforderungen erarbeitet und Maßnahmen umgesetzt. Wie aber findet man den optimalen Weg zum definierten Ziel? Strategische Kompetenz kann man steigern. Sie sollte als grundsätzliche Managementeigenschaft permanent geschärft und trainiert werden, um die nachhaltige Wirkung von Managemententscheidungen […]

Read full story Comments { 1 }

Reputationsmanagement für Startups: Fünf Anregungen, wie glaubwürdige Kommunikation Ihr Empfehlungsmarketing stärkt

Der Aufbau eines guten Rufs durch glaubwürdige Gründerkommunikation ist eine komplexe, aber lohnenswerte Aufgabe. Reputation stärkt das Empfehlungsmarketing und fördert die Geschäftsentwicklung. Folgende 5 Aspekte sollte man im Blick behalten. 1. Vermeiden Sie Beliebigkeit im Auftritt. Gehen Sie systematisch vor. Reputationsmanagement erfordert Professionalität in Kommunikation und Management. 2. Finden Sie die richtigen Reputationstreiber. 3. Orientieren […]

Read full story Comments { 0 }

Fünf Regeln für nachhaltig erfolgreiche Gründerkommunikation

Viele Startups weisen in puncto Kommunikation und Marketing Schwächen auf: Gründerkommunikation ist häufig nicht zielgruppenorientiert. Gründer denken zu wenig über Kampagnen nach. Gründerkommunikation leidet oft unter personellen Engpässen. Sie muss glaubwürdig sein. Einige einfache Regeln unterstützen den nachhalltigen Markterfolg von Startups.

Read full story Comments { 0 }

Agenda Setting für Gründer, Teil II: Die wichtigsten Aspekte auf einen Blick

Im letzten Artikel hatten wir gezeigt, dass Agenda Setting für Gründer ein wirksames Instrument sein kann, um rasch Aufmerksamkeit zu erreichen und Kompetenzprofile zu schärfen. Heute greifen wir 10 grundlegende Fragen noch einmal auf: 1. Warum ist Agenda Setting besonders für Gründer ein wirkungsvolles Instrument? Agenda Setting stärkt die qualitative Differenzierung im Wettbewerb. Es unterstreicht […]

Read full story Comments { 0 }

Agenda Setting für Gründer: Wie Sie Ihre Kompetenz erfolgreich ins Gespräch bringen

Was ist Agenda Setting? Agenda Setting drückt ursprünglich aus, dass Medien nicht nur Informationen, Botschaften und Wertungen vermitteln, sondern auch aktiv beeinflussen können, worüber die Menschen nachdenken und sprechen. Das heißt: Medien können bestimmen, was Gegenstand des öffentlichen Diskurses ist und damit die Voraussetzung für eine öffentliche Meinungsbildung in einem bestimmten Themenfeld schaffen. Agenda Setting […]

Read full story Comments { 1 }